Aktuelles2021-02-09T10:34:30+01:00

Aktuelle Meldungen

12Apr 2021

Schulen ja – aber bitte ohne Stress? hse-COACH!

12. April 2021|Schlagwörter: , , , |

Sie müssen schulen und unterweisen – dies und das und jenes! Der Gesetzgeber ist da nicht kleinlich: Ob Arbeitssicherheit (§ 12 ArbSchG), Umweltschutz (bspw. § 65 WHG / § 60 KrWG) oder Hygiene (§4 LMHV) usw. Unterweisen ist Pflicht! Aber das ist viel Aufwand! Personen, Termine und Räume finden, Verpflegung, Corona-Regeln einhalten, Nachweise erstellen, dokumentieren, archivieren … Es geht einfacher! Viel einfacher! Ohne IT, ohne große Investition, langjährige Verträge und ähnliches.

4Mrz 2021

Arbeitgeber aufgepasst – Home-Office ist auch Ihre Sache!

4. März 2021|Schlagwörter: , , , |

Die Vorgaben des Arbeitsschutzgesetzes (ArbSchG) können auch auf das Home-Office angewendet werden. Laut § 12 ArbSchG sind Mitarbeiter zu Sicherheit und Gesundheit zu schulen. Warten Sie nicht ab! Unterweisen Sie schnell und effizient betroffene Arbeitnehmer zur Arbeit im Home-Office mit dem brandneuen Schulungsvideo von impulsMEDIA!

18Feb 2021

Mal eben das Schulungssystem getauscht – so einfach wie ein Kontowechsel!

18. Februar 2021|Schlagwörter: , , , , , , |

Einfach wie ein Kontowechsel bei der Bank ist der Austausch eines etablierten Systems für die Erstunterweisung von Fremdfirmenmitarbeitern mit impulsMEDIA. In nur vier bis sechs Wochen von der Beauftragung bis zur Inbetriebnahme! Mit den Lösungen von impulsMEDIA bekommen Sie ein schlüssiges Migrationspaket.

15Feb 2021

Mehr Sicherheit mit der elektronischen COVID-19 Selbstauskunft!

15. Februar 2021|Schlagwörter: , , , , |

Was in Arztpraxen und Kliniken längst selbstverständlich ist, können jetzt auch Sie für Ihr Unternehmen unbürokratisch, schnell und effizient elektronisch lösen: Eine dokumentierte und unterzeichnete COVID-19 Selbstauskunft aller Personen, die in Ihr Unternehmen kommen. Kontaktlos, risikolos, papierlos! Mit hse-IDENT bringt impulsMEDIA eine praxisorientierte Lösung auf den Markt, mit der Unternehmen von Fremdfirmen und anderen Zielgruppen kontinuierlich eine COVID-19 Selbstauskunft einholen können.

11Feb 2021

2.744 Fälle von Mindestlohnunterschreitungen im Jahr 2018 – Auftraggeber aufgepasst!

11. Februar 2021|Schlagwörter: , , , , |

In Deutschland können Auftraggeber für die Zahlung des Mindestlohns an Arbeitnehmer des Auftragnehmers haften. Und das kann teuer werden! Verankert ist diese Regelung in § 13 des Mindestlohngesetzes. Mit einer unterzeichneten Selbstauskunft zum Mindestlohn der relevanten Personen können Sie dieses Haftungsrisiko minimieren. Kontaktlos, elektronisch, papierlos!

Wissensdatenbank

Einige Einträge in unserer Wissensdatenbank sind nur bestimmten Personenkreisen zugänglich. Deshalb müssen Sie sich rechts mit Benutzernamen und Passwort identifizieren.

Nach oben